Ihre Unterstützung rettet Menschen

Weil jedes Menschenleben einzigartig und wertvoll ist, stellen wir, mit Ihrer Unterstützung, die bestmögliche Luftrettung sicher.

Spenden Sie jetzt direkt einen einmaligen Betrag oder werden Sie Förderer und sichern Sie uns die langfristige Innovationsführerschaft für Luftrettung auf Weltklasseniveau.

Kontakt zur DRF Luftrettung
News
Essener Energiekonzern RWE bündelt die Luftrettung für seine Windparks unter einem Dach: bei der NHC Northern Helicopter GmbH. (Quelle: Northern Helicopters)
18.11.2020

NHC Northern Helicopter übernimmt Offshore-Luftrettung für Windpark Amrumbank in der Nordsee

Die NHC Northern Helicopter GmbH ist seit 1. November 2020 erneut für die Offshore-Rettung des RWE Windparks Amrumbank West in der deutschen…
Mitarbeiter des Entwicklungsbetriebs der DRF Luftrettung besprechen einen Prototypen.
10.11.2020

Immer eine passende Idee: Die Tüftler des Entwicklungsbetriebs Part-21

Schon immer an Interesse an den Vorgängen der Weiterentwicklung eines Rettungshubschraubers gehabt? Wir geben Ihnen einen Blick hinter die Kulissen…
Ein Hubschrauber der DRF Luftrettung im Flug.
19.10.2020

Die entscheidenden Minuten

Warum sind Minuten eigentlich so entscheidend? Und warum sind die Besatzungen der DRF Luftrettung so schnell?  Bei schweren Verletzungen oder…
Der neue „Christoph 51“ fliegt ein.
02.11.2020

DRF Luftrettung in Stuttgart - Musterwechsel bei „Christoph 51"

Der modernste Hubschrauber, der derzeit in der zivilen Luftrettung eingesetzt wird, fliegt jetzt auch in Stuttgart: Seit…
Seit heute mit der EC145 im Einsatz, v.l.: Torsten Freitag, HEMS TC, Dr. Annette Held, Notärztin und Ingo Reckermann, Pilot und Stationsleiter
21.10.2020

Da jede Minute zählt: „Christoph Weser“ jetzt schneller unterwegs

Ab dem 21. Oktober wird die schnelle Hilfe der DRF Luftrettung in Bremen mit einem anderen Hubschrauber erfolgen: Eine moderne EC145 löst die BK 117…
20.10.2020

„Christoph 45“ feiert 40. Geburtstag

Am 20. Oktober, ein Montag, wurde „Christoph 45“ das erste Mal alarmiert. Der 40. Geburtstag sollte eigentlich groß gefeiert werden, die Corona…
1/6
Projekte
 

Mobile Herz-Lungen-Maschine an Bord

Wir nutzen mobile ECMO-Geräte (ECMO = extracorporale Membranoxygenierung), um schwer Herz- und/oder Lungenerkrankte während des Fluges zu versorgen. Die Maschine übernimmt u.a. die lebenswichtige Versorgung des Blutes mit Sauerstoff sowie dessen Transport zu den Organen.

 

Schnelle Hilfe aus der Luft – auch bei Nacht

Notfälle kennen keine Uhrzeit. Deutschlandweit sind die DRF Luftrettung und ihre Tochter NHC deshalb an 12 Stationen rund um die Uhr einsatzbereit. Mit modern ausgestatteten Hubschraubern bringen wir unsere Patienten auch bei Nacht sicher in die für sie geeignete Klinik.

 

Zielgerichtete, schnelle Patientenversorgung überall in Deutschland

Wir engagieren uns für eine noch effizientere Verknüpfung und Nutzung aller Akteure der Rettungskette: Damit schwer erkrankte oder verletzte Patienten so schnell wie möglich in der für ihre Diagnose am besten geeigneten Klinik versorgt werden können.

 

Schnelle Rettung für Verletzte mit massivem Blutverlust

Schwere Verletzungen mit hohem Blutverlust sind lebensbedrohlich. Um Patienten in einem solchen Notfall bereits vor dem Transport in die Klinik bestmöglich versorgen und stabilisieren zu können, führen wir an ersten Stationen auch Blut und Blutplasma an Bord mit.

1/3
Zahlen & Fakten
Ein Menschenleben ist unersetzlich. Wenn bei uns über Zahlen gesprochen wird, geht es deshalb in erster Linie um unsere Einsatzstatistik. Jeder Mensch hat im Notfall den Anspruch auf eine schnelle und qualifizierte medizinische Betreuung. Immer häufiger werden deshalb die Hubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert. Denn oft sind wir der schnellste Notarztzubringer.
Unsere Spender & Förderer
Es ist schön, einen kleinen Beitrag zur Rettung von Menschenleben beitragen zu können.
Supporter
Andrea Strejc
Ich sehe selbst jeden Tag wie es ist, wenn das Leben am seidenen Faden hängt, arbeite selbst als Ärztin im Krankenhaus. Deshalb unterstütze ich so gut ich kann die DRF Luftrettung.
Supporter
Dr. Jessica Petzold
Mir wurde 2007 bei einem schweren Verkehrsunfall im Kreis Augsburg durch die DRF Luftrettung das Leben gerettet. Deshalb ist es für mich ein MUSS, Förderer zu sein. Ohne Heli hätte es keine Hilfe gegeben. Heute noch …
Supporter
Claudia Mitsis
"Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich." (J. W. v. Goethe) …
Supporter
Jens Kotte
Ich bin Notfallsanitäter Azubi in einem Landkreis bei Berlin, außerdem auch in einer Freiwilligen Feuerwehr, einer Hilfsorganisation und der Wasserrettung. Ich bin der Meinung, gute Arbeit, moderne Technik und nette …
Supporter
Phillip Weiher
Ohne Christoph Nürnberg würde unsere Tochter Denise nicht mehr leben. Hier ein "kleiner Beitrag" als grossen Dank, dass es die DRF Luftrettung gibt. …
Supporter
Michael Krause
Ich bin Förderer, weil diese gewaltigen logistischen, technischen und medizinischen Leistungen der DRF Luftrettung ohne Förderer nicht möglich sind, für das Wichtigste was wir besitzen, unser Leben - hier zählt jeder …
Supporter
Patricia Babel
Selber bin ich Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr und helfe in Not geratenen Menschen. Ich weiß, dass man nicht auf den RTH verzichten kann. Deshalb müssen wir die DRF Luftrettung unterstützen!
Supporter
Christoph Pomplun
Ich bin Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr. Zu Verkehrsunfällen kommt oft Christoph 47, um Verletzte zu versorgen. Es ist schön zu wissen, dass schnelle Hilfe kommt.
Supporter
Mathias Neumann
Die DRF Luftrettung finde ich gut und wichtig, daher unterstützen wir. Zum Glück noch nie benötigt!
Supporter
Martin Winter
Ich habe höchsten Respekt für diese Dienste, die hier geleistet werden! Die professionelle Arbeit konnte ich schon einige Male "live" erleben und hoffe, es beeindruckt auch andere Menschen. Ohne euch gäbe es …
Supporter
Jochen Haas
Hubschrauber können Leben retten. Modellhubschrauber können das Leben verschönern.
Supporter
Uwe Päsler
1/12