Förderer

Ulrich Scharte

Seit 1978 bin ich Fördermitglied der DRF Luftrettung. Zu diesem Zeitpunkt lag ich nach einer OP sehr schwer in der Urologie des Bundeswehrkrankenhauses in Hamburg. Wegen schwerer Nierenblutungs-Komplikationen flogen zwei Bundeswehr-Helikopter und beschafften die für mich dringend nötigen Blutkonserven. Etwas später wurde ich dann im kritischen Zustand ins künstlichen Koma nach Lübeck zu einer speziellen Untersuchung geflogen. Das gesamte klinische und fliegerische Team sicherten mein Überleben. Etwas später erfuhr ich von der DRF Luftrettung. Als herzliches Dankeschön und weil ich diesen Dienst zukünftig mit sicherstellen wollte, bin ich und meine Familie bis heute als Förderer gern bei der DRF Luftrettung. Es geht mir heute gut.